Unter die Haube gekommen

ist eine Redewendung aus dem Mittelalter. Damals galt das Haupthaar als aufreizend. Deshalb durften nur unverheiratete Frauen ihre Haare offen tragen. Mit der Eheschließung musste eine Frau ihre Haare verdecken. Im Mittelalter waren es überwiegend Hauben, daher der Name. Jahrhunderte lang bedeckten Frauen ihr Haar. Das taten sie mit allen möglichen Stoffen, Formen und Farben. …