Berlin per Pedes

Einen Tag hatten wir um Berlin anzuschauen.

Angekommen am Hauptbahnhof wurden wir von der Weite dieser Stadt überwältigt. So viel Platz in so einer großen Stadt. Es ist ja nicht so, als wäre ich noch nie in Berlin gewesen….. Es ist allerdings schon Jahre her und mit dem Zug bin ich noch nie eingetroffen.

Nach kurzer Überlegung entschieden wir uns, uns erst einmal zu Fuß auf den Weg zu machen. Los ging es über eine alte steinere Brücke. Und siehe da kurz danach befanden wir uns schon vor dem Kanzleramt. In Natura ein imposantes Gebäude. Ehrlich, wir haben vorher nicht auf der Karte recherchiert, wie nah die Sehenswürdigkeiten beieinander liegen, nur wo wir in etwa hin müssen.

Die nächste Station war der Regierungssitz. Da war es schon etwas voller. Weiter ging es zum Brandenburger Tor. Dort wimmelte es vor Menschen. Es schienen sich die Fridays- for- Future breit gemacht zu haben. Eine Bühne versperrte uns leider den Blick aufs Tor. Aber von der anderen Seite, wo das Adlon liegt war der freie Blick möglich.

Weiter ging es durch den Park an der Villa Bellvue(kein Foto gemacht, vergessen) vorbei, die hatte ich mir etwas größer vorgestellt, zur Siegessäule. Die ist so hoch, daß wir Probleme bekamen sie komplett aufs Bild zu bannen. Ein Fotoshooting gab es trotzdem.

Straßenlaterne

Dem Park folgten wir weiter. Es ging am Zoo vorbei und schon erreichten wir den Kudamm. Mittlerweile waren unsere Füße rund und wir entschieden uns ein wenig im KaDeWe zu stöbern. Wenn wir schon mal diverse Luxuslabels auf einen Haufen sehen……..

Ich wurde direkt fündig, Hust. Meine Rudeltiere haben Zuwachs bekommen. Seit Jahren halte ich bereits nach silbernen Pumps ausschau. Jetzt sind sie in meinen Schrank gewandert. An ein Paar roten Schnürboots konnte ich auch nicht vorbeigehen ohne sie anzuprobieren. Und was soll ich sagen. Sie passen.

Es gibt eine nette Sofaecke in der Schuhabteilung. Diese hatten wir nach Abschluss der Shoppingtime in Beschlag genommen. Es ergaben sich diverse nette Gespräche mit den Kundinnen, die sich dort ebenfalls aufhielten.

Leider fiel die geplante Fashionshow am Abend aus, sodaß wir es uns für die Wartezeit auf unseren Zug heimwärts im Hans im Glück am Hauptbahnhof einquartierten.

Meine Füße sind übrigens immer noch lädiert.

Eure Alice

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: