Faszination Porzellan

Es geht doch nichts über einen schön gedeckten Tisch. Dazu gehört wunderschönes Geschirr genauso wie Tischwäsche und liebevolle Deko. Manche Menschen haben ein Gespür dafür und ich genieße es ihre Inspirationen anzuschauen und für mich das Mögliche zu übernehmen.

Früher war es üblich ein gutes Geschirr für die Aussteuer zusammen zu sammeln. Da habe ich natürlich auch mitgemacht. Als junges Mädel musste erst einmal ein Teeservice her. Jede meiner Freundinnen besaß eins. Wir saßen gerne beim Tee zusammen um zu sabbeln oder zu handarbeiten. Unser Favorit war aromatisierter Tee, am liebsten mit Wildkirsch Geschmack. Aromatisierter Zucker ging als Alternative auch. Mein Teeservice ist leider beim Hausbrand vernichtet worden.

Das Frühstücksgeschirr von Villeroy und Boch hat das Desaster zum Glück überlebt. Es darf jeden Morgen mit seiner bunten Fröhlichkeit meinen Tisch beleben. Es ist rustikal, bunt, fröhlich aber trotzdem elegant. Ich finde es nach so vielen Jahren immer noch unschlagbar schön. Sogar Brettchen habe ich in meinem Bestand. Allerdings muss ich gestehen, Teller gefallen mir zu jedem Essen am besten.

Für den Eßtisch bevorzuge ich weißes Geschirr. Mehrere verschiedene Marken sind inzwischen eingezogen, da wir 2 Haushalte zusammen gewürfelt haben. So gibt es die Möglichkeit trotz des einfarbigen Geschirrs Abwechslung zu genießen. Weißes Geschirr lässt das Essen besser zur Geltung kommen und läßt sich mit jeder Deko gestalten.

Vor ein paar Jahren entdeckte ich ein Service von Royal Doulton aus der Serie Brambly Hedge. Wer kennt die Geschichten? Eine neue Sammelleidenschaft war erwacht. Immer wieder gab es neue Motive. 18 verschiedene Gedecke mit 17 unterschiedlichen Motiven besitze ich bereits. Leider wurde diese Serie vor wenigen Jahren eingestellt. Es sind nur noch geringe Restbestände bei einigen Händlern vorhanden. Die Preise steigen deshalb. Dieses Service benutze ich als Kaffeeservice. Geschirr gehört auf den Tisch nicht in die Vitrine. Meine Gäste schauen jedes Mal welche Geschichte wohl diesmal ihren Platz ziert.

Jedes meiner Geschirre ist spülmaschinenfest. Darauf lege ich großen Wert. Schönheit und Bequemlichkeit müssen sich nicht ausschließen. Ich bevorzuge beides. Das hübsches Geschirr nicht teuer sein muss beweisen die eckigen Teller vom Schweden, die von der außergewöhnlichen Form leben.

Eure Alice

Join the Conversation

1 Comment

  1. Von gutem Geschirr isst es sich gleich viel besser. Ich mag gern einen hübsch dekorierten Tisch. An die Tee-Sessions kann ich mich noch gut erinnern Earl Grey kam auch gut an. Aber Wildkirsche und Karamell waren der Hit. Ich hatte ein schlichtes Teeservice aus Ton im Japanischen Stil. Später wurde ich dann zur Kaffeetrinkerin 😀
    Ein frohes neues Jahr und liebe Grüße
    Sabine

    Like

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: